papier.waren.pospischil auf der Bühne!

Ich freue mich besonders, dass mein Theaterstück papier.waren.pospischil dieses Jahr beim Festival Neues Wiener Volkstheater, einer Kooperation zwischen Volkstheater Wien und dem Max Reinhardt Seminar, als Szenische Skizze vertreten sein wird. Das Festival bietet einen spannenden Einblick in zeitgenössisches Theaterschaffen und mit Sicherheit auch einige Gelegenheiten zur lebhaften Diskussion. Meine Termine dort lauten wie folgt:   papier.waren.pospischil Regie: Anna Marboe… Read more →

DSC03450

Lesung in Klagenfurt

Am 7.2.2017 hatte ich die Gelegenheit, im Robert-Musil-Literaturmuseum in Klagenfurt aus meinen bisherigen Publikationen zu lesen. Unter dem Titel „Literatour.at“ veranstalten das Musilmuseum und der KAV Kärnten seit dem Jahr 2000 vier Mal jährlich Lesungen – ich freue mich sehr, nun zu dem erlesenen Kreis an SchriftstellerInnen zu gehören, die im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe lesen durften!   Fotocredits: Susanne Schlager… Read more →

obw

71 oder der Fluch der Primzahl

Ich fühle mich sehr geehrt, bei einem so wunderbaren Projekt dabei sein zu dürfen, wie demjenigen, das der burgenländische Regisseur Peter Wagner in Kooperation mit der Gemeinde Parndorf und dem Offenen Haus Oberwart auf die Beine gestellt hat: Einem lebenden, atmenden Denkmal für die Opfer und die Leidtragenden eines Ereignisses, das einen ganzen Kontinent auf unterschiedlichste Weise umgeformt hat –… Read more →

cover bild

“Die Törichten. Eine Jugendgeschichte” erscheint!

Gute Neugikeiten: Meine Erzählung “Die Törichten. Eine Jugendgeschichte” ist soeben im Verlag Edition Taschenspiel erschienen. Die kleine Edition gibt seit einigen Jahren mit großem Engagement diejenigen Texte von AutorInnen heraus, die unter “normalen Publikationsbedingungen” die Schublade wohl nie verlassen hätten: Als kleinformatige Taschenbücher werden auch einzelne Erzählungen, meist weit unter hundert Seiten, einem interessierten Publikum zugänglich gemacht. Ich sage: Was… Read more →

In Action

Buchpräsentation “Così fanno i filosofi”

Am 6. Oktober 2016 fand die Präsentation meines Essays “Così fanno i filosofi” im Kunstraum Ewigkeitsgasse, einer netten, kleinen Galerie im 17. Bezirk, statt. Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die gekommen sind – und dabei ganz besonders bei Bernd Schuchter vom Limbus Verlag, der extra aus Innsbruck angereist ist, Alfred Woschitz vom Kunstraum Ewigkeitsgasse und Ed Reardon,… Read more →

VHF Homepage

1. Vienna Humanities Festival

Von 23. bis 25. September durfte ich Teil einer wunderbaren Premiere sein: Das Vienna Humanities fand zum ersten Mal in der Bundeshauptstadt statt. Matti Bunzl, Direktor des Wien Museums und ehemaliger Leiter des Chicago Humanities Festivals, hat dessen bewährtes und ausgesprochen erfolgreiches Konzept aus den Staaten nach Europa exportiert: Ein Festival, das Literatur, Philosophie, Gesellschaftstheorie – kurz: den Geisteswissenschaften gewidmet… Read more →

1468147053904

Paliano

Den Juli 2016 habe ich auf Einladung der Österreichischen Gesellschaft für Literatur im idyllischen Paliano verbracht. Es gibt über den Ort eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass er bildhübsch ist, still, voller holpriger Zypressenalleen und skeptisch grasender Schafherden – also ideal zum Schreiben! Hier am Werken:   (Fotocredits: Isabella Feimer) Vielen Dank und gerne wieder! *** Read more →

40. Tage der deutschsprachigen Literatur - Ingeborg Bachmannpreis 2016
Eröffnung des 20. Klagenfurter Literaturkurs


Foto Johannes Puch - http://www.johannespuch.at

20. Klagenfurter Literaturkurs

Den diesjährigen Bachmannpreis durfte ich aus ganz besonderer Perspektive mitverfolgen – und zwar als Teilnehmerin des Klagenfurter Literaturkurses, der vom Musilmuseum Klagenfurt schon zum 20. Mal veranstaltet wurde. Das Team um Heimo Strempf hat mir und meinen Co-Häschen (wir waren ja schließlich der Häschenkurs ^^) eine tolle Zeit, spannende Gespräche und ungewöhnliche Einblicke in den jährlichen Klagenfurter Literaturzirkus ermöglicht. Vielen… Read more →

schlechter

Ein Kurzbesuch in Luxemburg

Am Sonntag, den 12. Juni 2016, hatte ich die Ehre, Teil einer ganz besonderen Veranstaltung zu sein. Auf Einladung der Österreichischen Botschaft Luxemburg und der Editions Guy Binsfeld durfte ich gemeinsam mit dem bewundernswerten Pe’l Schlechter eine Lesung im Rahmen der Reihe “Lesematinée Cremént-Melange” gestalten. Trotz seiner 95. Jahre ist Herr Schlechter noch quietschfidel – wenn man das so salopp… Read more →