Buchwochen: Lesung Jennersdorf

Am 18.10.2017 verschlug es mich ganz in den Landessüden: Ich durfte “drunt im Burgenland”, nämlich in Jennersdorf lesen, wie schon beim letzten Mal ganz wunderbar betreut von der örtlichen guten Bücherfee – Bibliothekarin Helene Petz.

 

Ich, Helene Petz, "Chikago" ganz gemütlich in unserer Mitte

Ich, Helene Petz, “Chikago” ganz gemütlich in unserer Mitte

 

Neben den außergewöhnlich interessierten und angeregten Publikumsfragen gab es auch ein weit profaneres Highlight, über das ich mich schon beim letzten Mal in Jennersdorf sehr gefreut habe: Den “essbaren Blumenstrauß”, der über die letzten Tage hinweg tatsächlich und nahezu vollständig seiner Bestimmung zugeführt wurde.

 

Nom!

Nom!

 

Nachdem mein zweiter Besuch in Jennersdorf so nett war wie der erste, rechne ich fest damit, dass der dritte ebenso erfreulich wird! 😉 Immer gerne wieder.

 

***